2. Philharmonisches Konzert

Fr 23 11 2012 20:00 Uhr
Glocke, Großer Saal
Bremer Philharmoniker

"König von Thule"

Werke von Astor Piazzolla, Johann Sebastian Bach, Carl Friedrich Zelter und Felix Mendelssohn Bartholdy Denis Patkovic, Akkordeon; Michael Hofstetter, Dirigent


2. Philharmonisches Konzert "König von Thule" Astor Piazzolla (1921–1992) "Fuga y misterio" Johann Sebastian Bach (1685–1750) Konzert für Cembalo und Orchester A-Dur BWV 1055 (Adaption Denis Patkovic) Carl Friedrich Zelter (1758–1832) Ballade "Es war ein König in Thule" Z. 124/III-3 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische" Denis Patkovic, Akkordeon Michael Hofstetter, Dirigent "Es war ein König in Thule": Nur auf dem Akkordeon, wie von einem Bänkelsänger auf der Gasse, wird die Ballade vom treuen, weisen Monarchen am Ende seines Lebens hier angestimmt. Ein bisschen Wehmut war sicher mit im Spiel, als Felix Mendelssohn 1832 am zweiten Satz seiner ansonsten so lebensfrohen vierten Symphonie arbeitete. Die Ballade vom alten König zitiert er hier – wohl als Hommage sowohl an den Verfasser des Textes, Johann Wolfgang von Goethe, als auch an den der Vertonung, Carl Friedrich Zelter, beide waren sie gerade gestorben. Zelter war sein Lehrer, bei Goethe war der junge Mendelssohn lange zu Gast. Zelter war es auch, der Mendelssohn wie Goethe zu Bach-Verehrern machte. Als Goethe Bachs Orgelmusik hörte, sei es ihm "als wenn die ewige Harmonie sich mit sich selbst unterhielte, wie sich’s etwa in Gottes Busen, kurz vor der Weltschöpfung, möchte zugetragen haben". Denis Patkovic "Für mich als Solokünstler ist es immer wieder ein beeindruckendes Erlebnis, mein Instrument im Zusammenklang mit einem Orchester neu zu erleben. Ich freue mich sehr auf die gemeinsamen Konzerte!"