5. Philharmonisches Konzert

Mo 12 01 2015 20:00 Uhr
Glocke, Großer Saal
logo
Bremer

"PROSIT!" DAS GROSSE NEUJAHRSKONZERT DER BREMER PHILHARMONIKER

Werke von George Gershwin, Jennifer Higdon, Astor Piazolla/ arr. Carlos Franzetti, Carlos Gardel/ arr. John Williams, Arturo Márquez

Dame Evelyn Glennie, Schlagezeug
Anette Behr-König, Violine
Marko Letonja, Dirigent


George Gershwin (1898–1937)
> Cuban Overture
Jennifer Higdon (*1962)
> Percussion Concerto
Astor Piazzolla (1921–1992)/arr. Carlos Franzetti
> Cuatro estaciones porteñas
Carlos Gardel (1890–1935)/arr. John Williams
> Por una cabeza
Arturo Márquez (*1950)
> Danzon Nr. 2

Dame Evelyn Glennie, Schlagzeug
Anette Behr-König, Violine
Marko Letonja, Dirigent

Und der Grammy geht: nach Bremen! Genauer gesagt zum Neujahrskonzert 2016! Präziser noch: An das »Percussion Concerto« der New Yorker Komponistin Jennifer Higdon, die 2010 für die »Beste zeitgenössische klassische Komposition«
mit dieser höchsten amerikanischen Musikauszeichnung bedacht wurde. Das pulsierende Schlagzeugkonzert mit seinen mitreißenden Marimba-Rhythmen ist sozusagen ein seelenverwandter nordamerikanischer Gast in einem lateinamerikanischen Kontext. Im Zentrum dabei: Astor Piazzollas »Cuatro estaciones porteñas«, diese düster-glühende Tango-Hommage an Vivaldis »Vier Jahreszeiten« – das Venedig des 18. Jahrhunderts ist da in Sachen Plastizität und Energie dem Buenos Aires der 1970er Jahre ganz nah. Zu jeder Jahres-, besser Tageszeit: ein Tango Nuevo, das ist ein guter Vorsatz für das Neue Jahr.