phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

Wochenansicht
So. 21 Apr, 2013 - Sa. 27 Apr, 2013

Sonntag, April 21, 2013

10. Philharmonisches Konzert (So. 21 Apr, 2013 11:00 am - 12:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer Philharmoniker

"Reiz und Reaktion"

Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und Jean Sibelius
Tzimon Barto, Klavier
Dima Slobodeniouk, Dirigent


10. Philharmonisches Konzert
"Reiz und Reaktion"

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op. 23

Jean Sibelius (1865–1957)
Symphonie Nr. 4 a-Moll op. 63

Tzimon Barto, Klavier
Dima Slobodeniouk, Dirigent

Kraft erzeugt Gegenkraft, auf Reiz folgt Reaktion. Pjotr Tschaikowskys üppiges, schwelgendes, ausuferndes b-Moll-Klavierkonzert ist eine Mischung aus Zirkus und Revue, ist beinahe ein Zuviel an Klang und Sinnlichkeit. Vom Publikum wird es deswegen geliebt – aber für den Komponisten Jean Sibelius könnte genau dieses Klavierkonzert, wäre es in seiner Zeit entstanden, Adresse seines Protestes gewesen sein. Denn seine vierte Symphonie komponierte er 1911 aus einer solchen Protesthaltung heraus: "Gegen die Kompositionen von heute", wie er sagte, gegen allzu ausladende Formen, Harmonien, Melodien. Darum habe diese so radikal gelungene Vierte "keinerlei Zirkus in sich", sagte Sibelius. Vielmehr klänge sie karg wie Baumrinde, meinte ein erster Kritiker. Streng und modern ist sie, ein Gewebe, keine Apotheose. Und damit das ideale Gegenstück zu Tschaikowskys Klangrausch in b-Moll.

"Tschaikowsky soll wie Pushkin klingen." (Tzimon Barto)

8. Sonderkonzert (So. 21 Apr, 2013 5:00 pm - 6:00 pm)

[title][subtitlebar]
bremerphil-sonderko

Benefizkonzert

Zugunsten der Bremer Geschwisterkinder Mitglieder der Bremer Philharmoniker


8. Sonderkonzert
Benefizkonzert zugunsten der Bremer Geschwistergruppen (Stimme e.V.)

Mitglieder der Bremer Philharmoniker

Auch in dieser Saison gibt es wieder ein Benefizkonzert zugunsten der "Bremer Geschwistergruppen". Geschwister von Kindern mit Beeinträchtigungen oder Behinderungen nehmen bereits früh viel Rücksicht und müssen viel Geduld und Verständnis zeigen. In den Seminargruppen der "Bremer Geschwisterkinder" können sie sich treffen und austauschen. Die Kinder helfen sich gegenseitig, unternehmen Ausflüge und werden auf diese Weise unterstützt, besser mit ihrer besonderen familiären Situation zurechtzukommen. Diese Seminare werden von speziell ausgebildeten Fach- kräften geleitet und ausschließlich über Spenden finanziert. Unterstützen Sie die "Bremer Geschwistergruppen", der Eintritt zu den Konzerten ist frei (um Spenden wird gebeten) und lassen Sie sich in der einzigartigen Atmosphäre der St. Stephani Kirche Bremen von einem Ensemble der Bremer Philharmoniker mit klassischer Musik bezaubern. Viele weitere Mitwirkende machen die Veranstaltung mit Gesang und gelesenen Texten zu einem wunderbaren Erlebnis.

Programm:
Robert M. Helmschrott
Intrada
 
Anton Bruckner
Aequale
 
Ernst Bloch
Gebet
 
Gerhardt Blum
Mosaike
 
Hans Kämper
St.Georgs Air
Childhood
La Vaisse
The Tailor ´s Twist
 
Mitwirkende:
Wolfram Blum, Michael Feuchtmayer,Wei Zhu Posaune

Weitere Mitwirkende als Gäste:
Hans Kämper, Posaune
Kai Niko Henke, Orgel
Pauline Blum, Sven Fischer (Bremer Geschwistergruppen), Sprecher

Montag, April 22, 2013

10. Philharmonisches Konzert (Mo. 22 Apr, 2013 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer Philharmoniker

"Reiz und Reaktion"

Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und Jean Sibelius 
Tzimon Barto, Klavier
Dima Slobodeniouk, Dirigent


10. Philharmonisches Konzert
"Reiz und Reaktion"

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op. 23

Jean Sibelius (1865–1957)
Symphonie Nr. 4 a-Moll op. 63

Tzimon Barto, Klavier
Dima Slobodeniouk, Dirigent

Kraft erzeugt Gegenkraft, auf Reiz folgt Reaktion. Pjotr Tschaikowskys üppiges, schwelgendes, ausuferndes b-Moll-Klavierkonzert ist eine Mischung aus Zirkus und Revue, ist beinahe ein Zuviel an Klang und Sinnlichkeit. Vom Publikum wird es deswegen geliebt – aber für den Komponisten Jean Sibelius könnte genau dieses Klavierkonzert, wäre es in seiner Zeit entstanden, Adresse seines Protestes gewesen sein. Denn seine vierte Symphonie komponierte er 1911 aus einer solchen Protesthaltung heraus: "Gegen die Kompositionen von heute", wie er sagte, gegen allzu ausladende Formen, Harmonien, Melodien. Darum habe diese so radikal gelungene Vierte "keinerlei Zirkus in sich", sagte Sibelius. Vielmehr klänge sie karg wie Baumrinde, meinte ein erster Kritiker. Streng und modern ist sie, ein Gewebe, keine Apotheose. Und damit das ideale Gegenstück zu Tschaikowskys Klangrausch in b-Moll.

"Tschaikowsky soll wie Pushkin klingen." (Tzimon Barto)

Dienstag, April 23, 2013

10. Philharmonisches Konzert (Di. 23 Apr, 2013 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer Philharmoniker

"Reiz und Reaktion"

Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und Jean Sibelius
Tzimon Barto, Klavier
Dima Slobodeniouk, Dirigent


10. Philharmonisches Konzert
"Reiz und Reaktion"

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op. 23

Jean Sibelius (1865–1957)
Symphonie Nr. 4 a-Moll op. 63

Tzimon Barto, Klavier
Dima Slobodeniouk, Dirigent

Kraft erzeugt Gegenkraft, auf Reiz folgt Reaktion. Pjotr Tschaikowskys üppiges, schwelgendes, ausuferndes b-Moll-Klavierkonzert ist eine Mischung aus Zirkus und Revue, ist beinahe ein Zuviel an Klang und Sinnlichkeit. Vom Publikum wird es deswegen geliebt – aber für den Komponisten Jean Sibelius könnte genau dieses Klavierkonzert, wäre es in seiner Zeit entstanden, Adresse seines Protestes gewesen sein. Denn seine vierte Symphonie komponierte er 1911 aus einer solchen Protesthaltung heraus: "Gegen die Kompositionen von heute", wie er sagte, gegen allzu ausladende Formen, Harmonien, Melodien. Darum habe diese so radikal gelungene Vierte "keinerlei Zirkus in sich", sagte Sibelius. Vielmehr klänge sie karg wie Baumrinde, meinte ein erster Kritiker. Streng und modern ist sie, ein Gewebe, keine Apotheose. Und damit das ideale Gegenstück zu Tschaikowskys Klangrausch in b-Moll.

"Tschaikowsky soll wie Pushkin klingen." (Tzimon Barto)

Mittwoch, April 24, 2013

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Donnerstag, April 25, 2013

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Freitag, April 26, 2013

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Samstag, April 27, 2013

Es gibt an diesem Tag keine Termine.
SWITCH TO DESKTOP