phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

flache Liste
Freitag, November 24, 2017
Juni 2014

Sonntag, Juni 15, 2014

12. philharmonisches konzert (So. 15 Jun, 2014 11:00 am - 12:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

"ton auf dem nil"

werke von rossini, saint-saëns, verdi und rota

jean-yves thibaudet, klavier; markus poschner, dirigent


"ton auf dem nil"

gioacchino rossini (1792–1868)
ouvertüre zu semiramide

camille saint-saëns (1835–1921)
konzert für klavier und orchester nr. 5 f-dur op. 103 l’e´gyptien

giuseppe verdi (1813–1901)
ballettmusik aus aida

nino rota (1911–1979)
musik zu tod auf dem nil (suite)

Zum Finale eine Premiere: Die Bremer Philharmoniker werden die Ersten sein, die Nino Rotas Filmmusik zu "Tod auf dem Nil" im Konzert spielen werden! Der Krimi-Klassiker nach Agatha Christie ist ja nicht nur wegen seiner vielen Verdächtigen und seiner starken Besetzung – Bette Davis, Dame Maggie Smith und Sir Peter Ustinov – berühmt, sondern auch für seine pointierte musikalische Einkleidung. Also: Licht aus, Musik ab! Dem klugen Detektiv Hercule Poirot leisten dabei illustre Gäste am Nil Gesellschaft: Rossini und seine babylonische Königin Semiramide schauen vom Euphrat kurz vorbei, Verdi spielt zum Tanz auf. Und auch Camille Saint-Saëns kennt den stolzen Strom: 1896 hörte er auf einer Nilfahrt ein nubisches Liebeslied und notierte, anstatt zu träumen, die Tonfolge auf seiner Manschette. Daraus wurde das Andante seines fünften Klavierkonzerts, das den Beinamen "Ägyptisches" bekommen hat. Allzu selten wird dieses exotisch-orientalisch gewürzte Werk gespielt – "zu Unrecht", so der Kölner Stadtanzeiger, "wie Jean-Yves Thibaudet hinreißend beweist. Federnde Akkordserien und rasantes Figurenwerk schüttelte der Franzose mit lässiger Bravour aus dem Ärmel".

Jean-Yves Thibaudet: "Die französische Musik ist sehr reich an Farben [...]. Da ist ein bestimmter Duft, ein bestimmtes Gefühl, das ist schwer in Worte zu fassen ..."

karteninfo

online Programmheft

Montag, Juni 16, 2014

12. philharmonisches konzert (Mo. 16 Jun, 2014 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]

Bremer

"ton auf dem nil"

werke von rossini, saint-saëns, verdi und rota

jean-yves thibaudet, klavier; markus poschner, dirigent

WM-Liveübertragung für Konzertgäste


wm und konzertFür alle Gäste des 12. Philharmonischen Konzerts am 16.06.2014 übertragen wir das Fußball-WM-Spiel »Deutschland : Portugal«
live im großen Saal der Glocke.
Einlass ab 17:30 Uhr | Spielbeginn um 18:00 Uhr

Während des Spiels gilt freie Platzwahl. Bitte nehmen Sie zum Konzert Ihren Platz laut Eintritts- bzw. Abokarte ein.
Bitte beachten Sie, dass Speisen und Getränke im Saal nicht erlaubt sind (Ausschank wie üblich im Foyer der Glocke).

Einlass zum Konzert nach Spielende.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an: 
0421 - 62 67 321 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 "ton auf dem nil"

gioacchino rossini (1792–1868)
ouvertüre zu semiramide

camille saint-saëns (1835–1921)
konzert für klavier und orchester nr. 5 f-dur op. 103 l’e´gyptien

giuseppe verdi (1813–1901)
ballettmusik aus aida

nino rota (1911–1979)
musik zu tod auf dem nil (suite)

Zum Finale eine Premiere: Die Bremer Philharmoniker werden die Ersten sein, die Nino Rotas Filmmusik zu "Tod auf dem Nil" im Konzert spielen werden! Der Krimi-Klassiker nach Agatha Christie ist ja nicht nur wegen seiner vielen Verdächtigen und seiner starken Besetzung – Bette Davis, Dame Maggie Smith und Sir Peter Ustinov – berühmt, sondern auch für seine pointierte musikalische Einkleidung. Also: Licht aus, Musik ab! Dem klugen Detektiv Hercule Poirot leisten dabei illustre Gäste am Nil Gesellschaft: Rossini und seine babylonische Königin Semiramide schauen vom Euphrat kurz vorbei, Verdi spielt zum Tanz auf. Und auch Camille Saint-Saëns kennt den stolzen Strom: 1896 hörte er auf einer Nilfahrt ein nubisches Liebeslied und notierte, anstatt zu träumen, die Tonfolge auf seiner Manschette. Daraus wurde das Andante seines fünften Klavierkonzerts, das den Beinamen "Ägyptisches" bekommen hat. Allzu selten wird dieses exotisch-orientalisch gewürzte Werk gespielt – "zu Unrecht", so der Kölner Stadtanzeiger, "wie Jean-Yves Thibaudet hinreißend beweist. Federnde Akkordserien und rasantes Figurenwerk schüttelte der Franzose mit lässiger Bravour aus dem Ärmel".

Jean-Yves Thibaudet: "Die französische Musik ist sehr reich an Farben [...]. Da ist ein bestimmter Duft, ein bestimmtes Gefühl, das ist schwer in Worte zu fassen ..."

 

karteninfo

online Programmheft

 

Samstag, Juni 21, 2014

Saisonpräsentation (Sa. 21 Jun, 2014 12:00 pm - 1:00 pm)

[title][subtitlebar]
saisonpraesentation 1314

Saisonpräsentation der Bremer Philharmoniker

Freier Eintritt!

ein Überraschungsgast der Saison 14/15
Christian Kötter-Lixfeld, Moderation
Markus Poschner, Dirigent und Moderation


Saisonpräsentation der Bremer Philharmoniker

Die Bremer Philharmoniker stellen gemeinsam mit Generalmusikdirektor Markus Poschner, Intendant Christian Kötter-Lixfeld und einem Überraschungsgast die Saison 14/15 vor. Erleben Sie spannende und anregende EInblicke in die Konzerte der neuen Spielzeit, probieren Sie bei der Musikwerkstatt on tour selbst einmal die Orchesterinstrumente aus und nutzen Sie die Chance, zwei Gutscheine für ein Philharmonisches Konzert Ihrer Wahl zu gewinnen!

Der Eintritt ist frei!  

Sonntag, Juni 29, 2014

9. kammermusik am sonntagmorgen (So. 29 Jun, 2014 11:30 am - 12:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

schubert oktett

raphael schenkel, klarinette; berker sen, fagott; johannes lamotke, horn; reinhold heise und ines huke-siegler, violine; kari-agnete träder, viola; ulf schade, violoncello; hiroyuki yamazaki, kontrabass


exquisit und ausgesucht – die kammermusiken am sonntagmorgen

Eine weitere Gelegenheit für sonntägliches Konzertvergnügen bietet die Kammermusik am Sonntagmorgen. Im Theater am Goetheplatz (Foyer) können Sie bei der wohl intimsten Art des Musizierens – der Kammermusik – ausgesuchte Stücke erleben. Die familiäre Atmosphäre und das exquisite Programm machen diese Reihe zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Näher kann man den Musikern kaum kommen. Abgerundet wird der Sonntagvormittag durch das Team des Theatro, das Ihnen bei den Kammermusiken seinen gewohnt herzlichen und professionellen gastronomischen Service anbieten wird.

Eintrittskarten erhalten Sie an der Tageskasse
Erwachsene: 10 €, BHS 5 €, Kinder unter 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen frei

SWITCH TO DESKTOP