phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

flache Liste
Donnerstag, November 23, 2017
September 2014

Sonntag, September 07, 2014

1. Sonderkonzert (So. 7 Sep, 2014 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

MUSIKFESTKONZERT 2014

Gustav Mahler
> Symphonie Nr. 9 D-Dur

Markus Poschner, Dirigent


Gustav Mahler (1860–1911)
> Symphonie Nr. 9 D-Dur

 Markus Poschner, Dirigent

 Ob als Konzert oder in der Opernproduktion ("Mahler III"), keinen anderen Kom-ponisten haben die Bremer Philharmoniker und ihr Generalmusikdirektor Markus Poschner in den letzten Spielzeiten so sehr unter die Lupe genommen wie Gustav Mahler. Einen weiteren Mosaikstein in der Vollendung ihres gefeierten Mahler-Zyklus’ stellt die Aufführung seiner neunten Symphonie dar. Die schicksalhafte Zahl 9, über die Beethoven, Schubert, Dvorák und Bruckner mit ihren Symphonien nicht hinausgelangt waren, hatte Mahler schon zu umgehen versucht, indem er für das vorher entstandene "Lied von der Erde" die Nummerierung vermied. Zwischen 1909 und 1910 komponierte Mahler schließlich seine Neunte – doch das

Schicksal holte ihn ein, die Drucklegung erlebte der im Mai 1911 v erstorbene Komponist nicht mehr. Die Uraufführung der Neunten erfolgte am 26. Juni 1912 durch Bruno Walter in Wien. Alban Berg, der ihr beiwohnte, empfand das Werk als "das herrlichste, das Mahler geschrieben hat."

Sonntag, September 21, 2014

Musiktheater - Premieren (So. 21 Sep, 2014 3:30 pm - 4:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG
von Richard Wagner

Markus Poschner, Musikalische Leitung
Benedikt von Peter, Regie


Für das Theater Bremen sind die Bremer Philharmoniker mit ihrem GMD Markus Poschner der wichtigste Partner im Musiktheater. Von der großen Wagner Besetzung bis zum kleinen Tango-Orchester, vom Barockoratorium bis zu einer Uraufführung, von Familienkonzerten bis hin zu Opern- und Chorgalas: unter -schiedlichste Stile und Epochen, verschiedenste Anforderungen und Konzepte sorgen auch in der Saison 2014/2015 für überraschend Neues und für ungewöhnliche Perspektiven auf das vermeintlich Bekannte. Das Theater Bremen freut sich auf viele spannende Musiktheaterabende mit den Bremer Philharmonikern – und zusammen mit ihnen freuen wir uns auf Sie!

Sonntag, September 28, 2014

1. Kammermusik am Sonntagmorgen (So. 28 Sep, 2014 11:30 am - 12:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

WERKE FÜR VIOLONCELLO UND KLAVIER

Claude Debussy 
> Sonate in d-Moll 1915
Dmitri Schostakowitsch 
> Sonate d-Moll op. 40
Edvard Grieg
> Sonate a-Moll op. 36


"Das Jahrhundert der Flugzeuge verlangt nach seiner eigenen Musik. Da es keine Vorlagen gibt, muss ich Neues schaffen." Claude Debussy

 

Johannes Krebs, Violoncello
Lydia Hammerbacher, Klavier

SWITCH TO DESKTOP