phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

Wochenansicht
So. 2 Nov, 2014 - Sa. 8 Nov, 2014

Sonntag, November 02, 2014

2. Kammermusik am Sonntagmorgen (So. 2 Nov, 2014 11:30 am - 12:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

QUINTETTE FÜR KLAVIER, OBOE, KLARINETTE, HORN UND FAGOTT

W. A. Mozart > Es-Dur KV 452
und Werke von Ludwig van Beethoven


"Die Musik soll auch in der schauervollsten Lage niemals das Ohr beleidigen, sondern doch dabei vergnügen, folglich allzeit Musik bleiben." Wolfgang Amadeus Mozart

Andrew Malcolm, Oboe
Raphael Schenkel, Klarinette
Carla Gedicke, Horn
Berker Sen, Fagott
Katia Bouscarrut, Klavier

Montag, November 03, 2014

2. Philharmonisches Konzert (Mo. 3 Nov, 2014 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

VERBOTEN SCHÖNE VIOLINE

Werke von Othmar Schoeck, Max Bruch, Antonín Dvorák

Isabelle van Keulen, Violine
Mario Venzago, Dirigent


Othmar Schoeck (1886–1957)
> Sommernacht op. 58

Max Bruch (1838–1920)
> Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26

Antonín Dvorák (1841–1904)
> Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Isabelle van Keulen, Violine
Mario Venzago, Dirigent

online Programmheft

Max Bruch war sauer. Nicht am Abend des 7. Januar 1868, als in Bremen (!) sein wunderbares g-Moll- Violinkonzert uraufgeführt wurde. Doch einige Jahrzehnte später – weil von ihm immer nur und ausschließlich dieses eine Werk gespielt wurde. Bruch, der nicht auf den Erfolg dieses einen Konzertes reduziert werden wollte und es deshalb 1893 polizeilich verbieten ließ, schrieb damit allerdings einen denkbar perfekten Ohrwurm. Und wie klingen Ohrwürmer in der Schweiz?
Fröhliche Bauernburschen ernten Getreide, mit Jauchzen und Harmonikaklang – man kann gleich am Thema von "Sommernacht", diesem Pastoralen Intermezzo für Streichorchester, erkennen: Othmar Schoeck liebte die ländliche Idylle seines Heimatlandes. Ebenso könnte man es von Antonín Dvorák erwarten – aber seine siebte Symphonie ist ganz anders! Sie ist düster, schneidend, sie ist komplex und kühn und klanglich hart. Kein Ohrwurm, aber mit Sicherheit verboten schön.

Dienstag, November 04, 2014

2. Philharmonisches Konzert (Di. 4 Nov, 2014 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

VERBOTEN SCHÖNE VIOLINE

Werke von Othmar Schoeck, Max Bruch, Antonín Dvorák

Isabelle van Keulen, Violine
Mario Venzago, Dirigent


Othmar Schoeck (1886–1957)
> Sommernacht op. 58

Max Bruch (1838–1920)
> Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26

Antonín Dvorák (1841–1904)
> Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Isabelle van Keulen, Violine
Mario Venzago, Dirigent

online Programmheft

Max Bruch war sauer. Nicht am Abend des 7. Januar 1868, als in Bremen (!) sein wunderbares g-Moll- Violinkonzert uraufgeführt wurde. Doch einige Jahrzehnte später – weil von ihm immer nur und ausschließlich dieses eine Werk gespielt wurde. Bruch, der nicht auf den Erfolg dieses einen Konzertes reduziert werden wollte und es deshalb 1893 polizeilich verbieten ließ, schrieb damit allerdings einen denkbar perfekten Ohrwurm. Und wie klingen Ohrwürmer in der Schweiz?
Fröhliche Bauernburschen ernten Getreide, mit Jauchzen und Harmonikaklang – man kann gleich am Thema von "Sommernacht", diesem Pastoralen Intermezzo für Streichorchester, erkennen: Othmar Schoeck liebte die ländliche Idylle seines Heimatlandes. Ebenso könnte man es von Antonín Dvorák erwarten – aber seine siebte Symphonie ist ganz anders! Sie ist düster, schneidend, sie ist komplex und kühn und klanglich hart. Kein Ohrwurm, aber mit Sicherheit verboten schön.

Mittwoch, November 05, 2014

5nachsechs (Mi. 5 Nov, 2014 6:05 pm - 7:05 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Die Afterwork-Konzerte der Bremer Philharmoniker

mit Haydns Symphonie Il Distratto, Ralph Vaughan Williams The Lark Ascending und Othmar Schoeks Sommernacht

Isabelle van Keulen, Violine
Mario Venzago, Dirigent und Moderation


Fünf Mal in der Saison begrüßen die Bremer Philharmoniker zu einer ungewöhn- lichen Uhrzeit in der Glocke: um 18.05 Uhr zu den 5nachsechs Afterwork-Konzerten. Die perfekte Gelegenheit, für Klassikneulinge ebenso wie für alte Hasen, dem (Arbeits-)Tag mit einer guten Stunde Musik und Moderation einen Abschluss zu geben, der garantiert auf andere Gedanken bringt. Mit dem Gutschein-Abo sparen Sie bares Geld: fünf Karten zum Preis von vier sichern und hingehen wann und mit wem man will.

Donnerstag, November 06, 2014

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Freitag, November 07, 2014

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Samstag, November 08, 2014

Es gibt an diesem Tag keine Termine.
SWITCH TO DESKTOP