flache Liste
Freitag, November 17, 2017

Mittwoch, Dezember 03, 2014

5. Sonderkonzert (Mi. 3 Dez, 2014 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

DAS GROSSE BENEFIZ-ADVENTSKONZERT der Bremer Philharmoniker zugunsten der WESER-KURIER Weihnachtshilfe

Werke von Hollaender, Weill u. a.

Fabian Baumgarten, Lesung
Dagmar Manzel, Gesang
Markus Poschner, Dirigent


Chansons, Lieder und Werke von Friedrich Hollaender, Jacques Offenbach u. a.

Fabian Baumgarten, Lesung
Dagmar Manzel, Gesang
Markus Poschner, Dirigent

Mit dem Großen Benefiz-Adventskonzert stimmen die Bremer Philharmoniker und der WESERKURIER Sie auf die Feiertage und den Jahreswechsel ein – heiter, aber auch besinnlich. Die Weihnachtshilfe des WESER-KURIER hilft seit 1998 Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, so dass sie mit ein wenig Zuversicht und Hoffnung in das nächste Jahr blicken können. Damit wird ein Beitrag geleistet, dass Weihnachten für möglichst viele Menschen in Bremen und umzu zu einem wahrhaft fröhlichen Jahresabschluss wird. Die Bremer Philharmoniker unterstützen diese Aktion: Der Erlös aus dem Benefiz-Adventskonzert fließt direkt in die große Spendenaktion des WESER-KURIER.

Ein Live-Mitschnitt des Benefiz-Adventskonzerts wird wenige Tage nach dem Konzert auf CD erhältlich sein. Der Erlös der CD kommt ebenfalls der WESER-KURIER Weihnachtshilfe zugute.

Sonntag, Dezember 07, 2014

2. Himmlisches Sonntagsvergnügen (So. 7 Dez, 2014 3:30 pm - 4:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

PHILSAITIG

Werke von Debussy, Saint-Saens, Ysaÿe

Duo Harfe Violine: Olga Bada-Letzner, Violine > Brigitte Heitmeier, Harfe


Dem Himmel so nah – in einem der interessantesten Zeugnisse deutscher Architektur der 1920er Jahre erleben Sie einen einzigartigen Nachmittag!

Himmlisches Sonntagsvergnügen nennt sich die kleine, feine Reihe des Bremer Philharmoniker e.V., mit der Sie das atemberaubende Ambiente des Himmelssaals zusammen mit ausgesuchter Kammermusik der Bremer Philharmoniker erleben können. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen satt. Genießen Sie eine abwechslungs-reiche und überraschende musikalische Melange, die diesen Nachmittag im Himmelssaal zu einem unvergesslichen Ereignis macht. übrigens ein perfektes Geschenk – ideal auch zu Weihnachten!

Dienstag, Dezember 09, 2014

6. Sonderkonzert (Di. 9 Dez, 2014 6:00 pm - 7:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

SCHUPPENKONZERT I – GROSSE SCHLITTEN, KLEINE SCHLITTEN

Clemens Heil, Dirigent


Clemens Heil, Dirigent

Von weißer Weihnacht und Gemütlichkeit kann man nicht genug träumen. Und schwelgen in besinnlichen Erinnerungen? Nichts leichter als das: einfach die Winterzeit mit den Bremer Philharmonikern feiern und im Schuppen Eins auf musikalische Schlittenfahrt von Mozart bis Swinging White Christmas gehen. Der einzigartige Klang und die faszinierende Atmosphäre innerhalb der historischen Industriearchitektur des Schuppen Eins samt der Oldtimer sorgen bei Klein und Groß für ein Erlebnis der besonderen Art. Vorweihnachtliche Köstlichkeiten vom Café Hafenbrise genießen und bewegende Momente für die ganze Familie erleben – das sind die Schuppenkonzerte der Bremer Philharmoniker.

Montag, Dezember 15, 2014

4. Philharmonisches Konzert (Mo. 15 Dez, 2014 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

MUSIKALISCHE VERWANDTSCHAFTEN

Werke von Darius Milhaud, Francis Poulenc, Pjotr I. Tschaikowsky und Jimmy Lopez

Katia und Marielle Labèque, Klavier
Miguel Harth-Bedoya, Dirigent


Darius Milhaud (1892–1974)
> Saudades do Brasil

Francis Poulenc (1899–1963)
> Konzert für 2 Klaviere und Orchester d-Moll

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
> Capriccio Italien

Jimmy Lopez (*1978)
> Peru Negro

Katia und Marielle Labèque, Klavier
Miguel Harth-Bedoya, Dirigent

online Programmheft

Komponisten an die Staffelei: Mal- und Zeichenstunde! Da wäre zunächst Francis Poulenc, der ein wunderliches Stillleben der Wiener Klassik entwirft. Der Mittelsatz seines Klavier-Doppelkonzerts sei, sagte er, ein "poetisches Spiel mit dem Porträt Mozarts". Sein Landsmann Darius Milhaud fing mit "Saudades do Brasil" die Bilder seines Südamerika-Aufenthaltes musikalisch ein: Lasziv, voller Tanzrhytmen und sehnsüchtiger Melodien. Tschaikowskys Italien-Bild wiederum: Edel und elegant, der Boticelli im Programm. Jimmy Lopez hingegen malt in seinem 2013 uraufgeführten (und Miguel Harth-Bedoya gewidmeten) "Peru Negro" in kräftigen Grundfarben und vereint sechs traditionelle afro-peruanische Lieder zu einem großflächigen Panorama – ganz ohne Verklärung und Touristen-Brille, schließlich ist Lopez einer der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten Perus.

Dienstag, Dezember 16, 2014

4. Philharmonisches Konzert (Di. 16 Dez, 2014 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

MUSIKALISCHE VERWANDTSCHAFTEN

Werke von Darius Milhaud, Francis Poulenc, Pjotr I. Tschaikowsky und Jimmy Lopez

Katia und Marielle Labèque, Klavier
Miguel Harth-Bedoya, Dirigent


Darius Milhaud (1892–1974)
> Saudades do Brasil

Francis Poulenc (1899–1963)
> Konzert für 2 Klaviere und Orchester d-Moll

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
> Capriccio Italien

Jimmy Lopez (*1978)
> Peru Negro

Katia und Marielle Labèque, Klavier
Miguel Harth-Bedoya, Dirigent

online Programmheft

Komponisten an die Staffelei: Mal- und Zeichenstunde! Da wäre zunächst Francis Poulenc, der ein wunderliches Stillleben der Wiener Klassik entwirft. Der Mittelsatz seines Klavier-Doppelkonzerts sei, sagte er, ein "poetisches Spiel mit dem Porträt Mozarts". Sein Landsmann Darius Milhaud fing mit "Saudades do Brasil" die Bilder seines Südamerika-Aufenthaltes musikalisch ein: Lasziv, voller Tanzrhytmen und sehnsüchtiger Melodien. Tschaikowskys Italien-Bild wiederum: Edel und elegant, der Boticelli im Programm. Jimmy Lopez hingegen malt in seinem 2013 uraufgeführten (und Miguel Harth-Bedoya gewidmeten) "Peru Negro" in kräftigen Grundfarben und vereint sechs traditionelle afro-peruanische Lieder zu einem großflächigen Panorama – ganz ohne Verklärung und Touristen-Brille, schließlich ist Lopez einer der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten Perus.

karten info

Mittwoch, Dezember 17, 2014

5nachsechs (Mi. 17 Dez, 2014 6:05 pm - 7:05 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Die Afterwork-Konzerte der Bremer Philharmoniker

Werke von J. Lopez,  Tschaikowsky und ausgewählte Tango-Musik

Gert Gondosch, Violine > Juan María Solare, Klavier > Christian Kötter-Lixfeld, Moderation > Miguel Harth-Bedoya, Dirigent


Fünf Mal in der Saison begrüßen die Bremer Philharmoniker zu einer ungewöhn- lichen Uhrzeit in der Glocke: um 18.05 Uhr zu den 5nachsechs Afterwork-Konzerten. Die perfekte Gelegenheit, für Klassikneulinge ebenso wie für alte Hasen, dem (Arbeits-)Tag mit einer guten Stunde Musik und Moderation einen Abschluss zu geben, der garantiert auf andere Gedanken bringt. Mit dem Gutschein-Abo sparen Sie bares Geld: fünf Karten zum Preis von vier sichern und hingehen wann und mit wem man will.

Sonntag, Dezember 21, 2014

3. Kammermusik am Sonntagmorgen (So. 21 Dez, 2014 11:30 am - 12:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

SONATE FÜR FAGOTT UND KLAVIERTRIO

Werke von C. Saint-Saens, F. Devienne und J. Brahms


"Es ist nicht schwer, zu komponieren. Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen." Johannes Brahms

Camille Saint-Saens (1835–1921)
> Sonate für Fagott und Klavier op. 168

François Devienne (1759–1803)
> Duo Concertante op. 3 für Fagott und Violoncello

Johannes Brahms (1833–1897)
> Klaviertrio H-Dur op. 8

Ekaterina Osovitskaya, Violine
Benjamin Stiehl, Violoncello
Naomi Kuchimura, Fagott
Manami Ishitani-Stiehl, Klavier