phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

flache Liste
Mittwoch, November 22, 2017
Mai 2015

Sonntag, Mai 03, 2015

10. Philharmonisches Konzert (So. 3 Mai, 2015 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

BRITANNIENS KüSTE

Werke von Leonard Bernstein, Benjamin Britten, Arnold Bax, Edward Elgar

Anna Stéphany, Mezzosopran
Matthew Halls, Dirigent


Leonard Bernstein (1918–1990)
> Symphonische Suite aus »On the Waterfront« (1955)

Benjamin Britten (1913–1976)
> »Four Sea Interludes« aus »Peter Grimes« op. 33 a

Arnold Bax (1883–1953)
> Tintagel

Edward Elgar (1857–1934)
> »Sea Pictures« Fünf Lieder für Mezzosopran und Orchester op. 37

Anna Stéphany, Mezzosopran
Matthew Halls, Dirigent

Unsere See-Bilder sind expressive Hörbilder: Musikalische Malereien des Meeres und der Menschen, die am und vom Meer leben. Wie die rauen Persönlichkeiten in Brittens Oper »Peter Grimes«, König Marke auf seiner Burg Tintagel oder die Hafenarbeiter im Film »On the Waterfront« (»Die Faust im Nacken«) für dessen Filmmusik Leonard Bernstein 1955 für einen Oscar nominiert wurde. »Die meiste Zeit meines Lebens verbrachte ich in engem Kontakt mit dem Meer«, schrieb Britten. »Zu den Erlebnissen meiner Kindheit gehörten die wilden Stürme, die oftmals Schiffe an unsere Küste warfen …« Es waren vor allem britische Komponisten, die dem Meer eine tönende Sprache gaben – wen wundert es also, dass die Altistin Clara Butt 1899 Elgars »Sea Pictures« als Meerjungfrau verkleidet uraufführte. Die Briten sind einfach ganz nah dran, an »ihrem« Meer.

Mitschnitt von Nordwestradio

 

Montag, Mai 11, 2015

10. Philharmonisches Konzert (Mo. 11 Mai, 2015 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

BETÖREND SCHÖNER DOLCE-KLANG

Werke von Wolfgang A. Mozart, Joaquin Rodrigo, Eduard Toldrà

Nuria Rial, Sopran
Markus Poschner, Dirigent


online Programmheft

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
> Symphonie Nr. 36 C-Dur KV 425 ("Linzer")
> Arien aus "Don Giovanni" und "Le nozze di Figaro"

Eduard Toldrà (1895–1962)
> Ausgewählte Lieder

Joaquin Rodrigo (1901–1999)
> Ausgewählte Lieder

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
> Symphonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Nuria Rial, Sopran
Markus Poschner, Dirigent

"Eine individuelle Stimme von reinstem dolce-Klang" attestiert ihr klassik-heute, das Magazin Rondo rühmt ihren Sopran als "fast asketisch schlank und gerade geführt, dabei freilich betörend schön": Die katalanische Sängerin Nuria Rial ist damit die ideale Interpretin für die Filigranen und Koketten in der bunten Belegschaft der Mozart-Opern, also für die Susannas und Zerlinas. Ob sinnlich-sanft, ob verführerischsüß, Nuria Rial bricht die Herzen der stolzesten Zuhörer. Und das nicht nur in der Sprache Mozarts, vielmehr auch in ihr er katalanischspanischen Heimat. Die Lieder und Canciones von Toldrà und Rodrigo atmen die Luft des iberischen Südens, sie sind geschmeidig und dunkel abgetönt, wie ein Tempranillo mit reicher  Vanillenote.

karten info

Dienstag, Mai 12, 2015

10. Philharmonisches Konzert (Di. 12 Mai, 2015 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

BETÖREND SCHÖNER DOLCE-KLANG

Werke von Wolfgang A. Mozart, Joaquin Rodrigo, Eduard Toldrà

Nuria Rial, Sopran
Markus Poschner, Dirigent


online Programmheft

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
> Symphonie Nr. 36 C-Dur KV 425 ("Linzer")
> Arien aus "Don Giovanni" und "Le nozze di Figaro"

Eduard Toldrà (1895–1962)
> Ausgewählte Lieder

Joaquin Rodrigo (1901–1999)
> Ausgewählte Lieder

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
> Symphonie Nr. 39 Es-Dur KV 543

Nuria Rial, Sopran
Markus Poschner, Dirigent

"Eine individuelle Stimme von reinstem dolce-Klang" attestiert ihr klassik-heute, das Magazin Rondo rühmt ihren Sopran als "fast asketisch schlank und gerade geführt, dabei freilich betörend schön": Die katalanische Sängerin Nuria Rial ist damit die ideale Interpretin für die Filigranen und Koketten in der bunten Belegschaft der Mozart-Opern, also für die Susannas und Zerlinas. Ob sinnlich-sanft, ob verführerischsüß, Nuria Rial bricht die Herzen der stolzesten Zuhörer. Und das nicht nur in der Sprache Mozarts, vielmehr auch in ihr er katalanischspanischen Heimat. Die Lieder und Canciones von Toldrà und Rodrigo atmen die Luft des iberischen Südens, sie sind geschmeidig und dunkel abgetönt, wie ein Tempranillo mit reicher  Vanillenote.

karten info

Mittwoch, Mai 13, 2015

5nachsechs (Mi. 13 Mai, 2015 6:05 pm - 7:05 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Die Afterwork-Konzerte der Bremer Philharmoniker

Werke von W. A. Mozart und J. Haydn

Markus Czieharz, Trompete, Stipendiat der Mozartgesellschaft Dortmund

Markus Poschner, Dirigent und Moderation

Fünf Mal in der Saison begrüßen die Bremer Philharmoniker zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit in der Glocke: um 18.05 Uhr zu den 5nachsechs Afterwork-Konzerten. Die perfekte Gelegenheit, für Klassikneulinge ebenso wie für alte Hasen, dem (Arbeits-)Tag mit einer guten Stunde Musik und Moderation einen Abschluss zu geben, der garantiert auf andere Gedanken bringt. 
Mit dem Gutschein-Abo sparen Sie bares Geld: fünf Karten zum Preis von vier sichern und hingehen wann und mit wem man will. Einfach den Bestellschein ausdrucken, ausfüllen und an den Ticket-Service in der Glocke schicken.

Sonntag, Mai 24, 2015

Musiktheater - Premieren (So. 24 Mai, 2015 6:00 pm - 7:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

EINE BAROCKOPER

Olof Boman, Musikalische Leitung
Robert Lehniger, Regie


Für das Theater Bremen sind die Bremer Philharmoniker mit ihrem GMD Markus Poschner der wichtigste Partner im Musiktheater. Von der großen Wagner Besetzung bis zum kleinen Tango-Orchester, vom Barockoratorium bis zu einer Uraufführung, von Familienkonzerten bis hin zu Opern- und Chorgalas: unterschiedlichste Stile und Epochen, verschiedenste Anforderungen und Konzepte sorgen auch in der Saison 2014/2015 für überraschend Neues und für ungewöhnliche Perspektiven auf das vermeintlich Bekannte. Das Theater Bremen freut sich auf viele spannende Musiktheaterabende mit den Bremer Philharmonikern – und zusammen mit ihnen freuen wir uns auf Sie!

Sonntag, Mai 31, 2015

8. Kammermusik am Sonntagmorgen (So. 31 Mai, 2015 11:30 am - 12:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

WERKE FÜR STREICHQUARTETT

Felix Mendelssohn Bartholdy 
> Streichquartett Nr. 6 f-Moll op. 80
Robert Schumann 
> Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 41/2


"Er ist der Mozart des 19. Jahrhunderts, der hellste Musiker, der die Widersprüche der Zeit am klarsten durchschaut und zuerst versöhnt." Robert Schumann über Felix Mendelssohn Bartholdy

Reinhold Heise, Ines Huke-Siegler, Violine
Annette Stoodt, Viola
Ulf Schade, Violoncello

SWITCH TO DESKTOP