phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

flache Liste
Dienstag, November 21, 2017
April 2017

Montag, April 03, 2017

10. Philharmonisches Konzert (Mo. 3 Apr, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
 

RITTERLICHE BOTSCHAFTER

Werke von Sir Michael Tippett, Sir William Walton, Sir Edward Elgar

Nils Mönkemeyer, Viola
Rory Macdonald., Dirigent


Hier schon vor dem Konzert durch das Programmheft blättern - mit unserem kostenlosen online-Programmheftservice.

Sir Michael Tippett (1905–1998)
> Concerto for double string orchestra

Sir William Walton (1902–1983)
> Konzert für Viola und Orchester

Sir Edward Elgar (1857–1934)
> Enigma Variations op. 36

Nils Mönkemeyer, Viola
Rory Macdonald, Dirigent

Um ein Haar wäre auch das 19. Jahrhundert in England zu Ende gegangen, ohne dass das restliche Europa von englischer Musik Notiz genommen hätte. Doch dann kam 1899 Sir Edward mit seinen Enigma-Variationen, diesen spitz gezeichneten Charakterstücken für besondere Charaktere, und die Insel hatte wieder einen Orchesterkomponisten von allererstem Rang. Und Elgar blieb kein Solitär: Die englische Musikgeschichte wurde mit Sir Michael Tippett und Sir William Walton gehaltvoll weitergeschrieben. Nehmen wir Walton: Zuerst ein Avantgardist, mehr berüchtigt als beliebt, doch mit seinem Violakonzert wurde er regelrecht populär. Es ist typisch englisch, nebulös verhangen – und neoromantisch, eindringlich, introvertiert, könnte man ergänzen. Very british eben.

Dienstag, April 04, 2017

10. Philharmonisches Konzert (Di. 4 Apr, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
 

RITTERLICHE BOTSCHAFTER

Werke von Sir Michael Tippett, Sir William Walton, Sir Edward Elgar

Nils Mönkemeyer, Viola
Rory Macdonald., Dirigent


Hier schon vor dem Konzert durch das Programmheft blättern - mit unserem kostenlosen online-Programmheftservice.

Sir Michael Tippett (1905–1998)
> Concerto for double string orchestra

Sir William Walton (1902–1983)
> Konzert für Viola und Orchester

Sir Edward Elgar (1857–1934)
> Enigma Variations op. 36

Nils Mönkemeyer, Viola
Rory Macdonald, Dirigent

Um ein Haar wäre auch das 19. Jahrhundert in England zu Ende gegangen, ohne dass das restliche Europa von englischer Musik Notiz genommen hätte. Doch dann kam 1899 Sir Edward mit seinen Enigma-Variationen, diesen spitz gezeichneten Charakterstücken für besondere Charaktere, und die Insel hatte wieder einen Orchesterkomponisten von allererstem Rang. Und Elgar blieb kein Solitär: Die englische Musikgeschichte wurde mit Sir Michael Tippett und Sir William Walton gehaltvoll weitergeschrieben. Nehmen wir Walton: Zuerst ein Avantgardist, mehr berüchtigt als beliebt, doch mit seinem Violakonzert wurde er regelrecht populär. Es ist typisch englisch, nebulös verhangen – und neoromantisch, eindringlich, introvertiert, könnte man ergänzen. Very british eben.

Sonntag, April 16, 2017

Musiktheater - Premieren (So. 16 Apr, 2017 6:00 pm - 7:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

IL TABARRO & GIANNI SCHICCHI


Zwei Einakter von Giacomo Puccini

Musikalische Leitung: Hartmut Keil
Regie: Martin G. Berger


Für das Theater Bremen sind die Bremer Philharmoniker mit ihrem GMD Markus Poschner der wichtigste Partner im Musiktheater. Von der großen Wagner Besetzung bis zum kleinen Tango-Orchester, vom Barockoratorium bis zu einer Uraufführung, von Familienkonzerten bis hin zu Opern- und Chorgalas: unter -schiedlichste Stile und Epochen, verschiedenste Anforderungen und Konzepte sorgen auch in der Saison 2016/2017 für überraschend Neues und für ungewöhnliche Perspektiven auf das vermeintlich Bekannte. Das Theater Bremen freut sich auf viele spannende Musiktheaterabende mit den Bremer Philharmonikern – und zusammen mit ihnen freuen wir uns auf Sie!

SWITCH TO DESKTOP