phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

flache Liste
Freitag, November 24, 2017

Samstag, Oktober 14, 2017

Musiktheater - Premieren (Sa. 14 Okt, 2017 7:30 pm - 8:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Candide

Comic Operetta in zwei Akten von Leonard Bernstein

Christopher Ward Musikalische Leitung
Marco Štorman Regie


Bernsteins Optimismus-Satire stellt die Frage nach der besten aller Welten und nach Systemen, die sich für alternativlos halten. Eine Katastrophenweltreise zwischen Operette und Musical mit sensationeller Musik und Doppelbödigkeiten. Glitter and be gay!

Sonntag, Oktober 22, 2017

Sonderkonzert (So. 22 Okt, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Zweimal zwei - Gastspiel Wilhelmshaven

Werke von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms 

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Ouvertüre zu „Coriolan“ op. 62
Johannes Brahms (1833-1897)
Konzert für Violine, Violoncello
und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent

Gemischtes Doppel: Zwei der großen Symphoniker, vereint in einem Programm – und zwei Solisten, vereint in einem Konzert! Das letzte Werk, das Johannes Brahms für Orchester schrieb, ist keine Symphonie: Es ist ein Konzert, das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester. Eingerahmt wird es von Werken von Ludwig van Beethoven, seiner Ouvertüre zu Heinrich Joseph von Collins Drama Coriolan und seiner 5. Symphonie, die den Beinamen „Schicksalssymphonie“ trägt und deren einleitende zwei Takte zum klanglichen Synonym seiner Person wurden.

Montag, Oktober 23, 2017

2. Philharmonisches Konzert (Mo. 23 Okt, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Zweimal zwei

Werke von Beethoven und Brahms

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent


Hier schon vor dem Konzert durch das Programmheft blättern - mit unserem kostenlosen online-Programmheftservice.

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Ouvertüre zu Coriolan op. 62
Johannes Brahms (1833-1897)
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent

Gemischtes Doppel: Zwei der großen Symphoniker, vereint in einem Programm -und zwei Solisten, vereint in einem Konzert! 
Das letzte Werk, das Johannes Brahms für Orchester schrieb, ist keine Symphonie: Es ist ein Konzert, das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester. Eingerahmt wird es von Werken von Ludwig van Beethoven, seiner Ouvertüre zu Heinrich Joseph von Collins Drama Coriolan und seiner 5. Symphonie, die den Beinamen „Schicksalssymphonie“ trägt und deren einleitende zwei Takte zum klanglichen Synonym seiner Person wurden.

Dienstag, Oktober 24, 2017

2. Philharmonisches Konzert (Di. 24 Okt, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Zweimal zwei

Werke von Beethoven und Brahms

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent


Hier schon vor dem Konzert durch das Programmheft blättern - mit unserem kostenlosen online-Programmheftservice.

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Ouvertüre zu Coriolan op. 62
Johannes Brahms (1833-1897)
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent

Gemischtes Doppel: Zwei der großen Symphoniker, vereint in einem Programm -und zwei Solisten, vereint in einem Konzert! 
Das letzte Werk, das Johannes Brahms für Orchester schrieb, ist keine Symphonie: Es ist ein Konzert, das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester. Eingerahmt wird es von Werken von Ludwig van Beethoven, seiner Ouvertüre zu Heinrich Joseph von Collins Drama Coriolan und seiner 5. Symphonie, die den Beinamen „Schicksalssymphonie“ trägt und deren einleitende zwei Takte zum klanglichen Synonym seiner Person wurden.

Sonntag, Oktober 29, 2017

2. Kammermusik am Sonntagmorgen (So. 29 Okt, 2017 11:30 am - 12:30 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Violinsonaten

Werke von Ludwig van Beethoven und Carl Reinecke

Christine Lahusen Violine 
Heidi Schubert-Hornung Klavier


„Wundert euch aber nur nicht, ihr Menschen, wenn es dann immer ganz anders kommt, als man gemeint hat.“
Friedrich de la Motte Fouqué, aus „Undine“

SWITCH TO DESKTOP